19.07. - 25.07.2018
Bundesstart: Mamma Mia! Here we go again
USA 18, ca 120 Min., o.Al.
Die Sonne geht auf über Kalokairi, der zauberhaftesten aller griechischen Inseln. Seit den Ereignissen von Mamma Mia! sind einige Jahre vergangen, als Sophie (Amanda Seyfried) feststellt, dass sie ein Baby erwartet. Sie vertraut sich den besten Freundinnen ihrer Mutter, Rosie (Julie Walters) und Tanya (Christine Baranski), an und gibt zu, dass sie sich der Verantwortung vielleicht nicht gewachsen fühlt. Die beiden erzählen Sophie, wie ihre Mutter Donna damals Sam, Harry und Bill unter der Sonne Griechenlands kennen und lieben lernte – und wie sie, schwanger und auf sich allein gestellt, ihr Leben selbst in die Hand nahm. Zehn Jahre nach Mamma Mia! lädt ein neues Musical ein, zurück nach Kalokairi zu kehren. Wieder voller Songs von ABBA, bringt dieser Film neben der Originalbesetzung auch viele neue Gesichter, von Lily James (Cinderella, Baby Driver) bis Superstar Cher, auf die Leinwand. Neben Meryl Streep als Donna kehren auch Pierce Brosnan, Stellan Skarsgard und Colin Firth als die drei möglichen Väter von Sophie zurück.


täglich um 18:00 Uhr und 20:30 Uhr
19.07. - 25.07.2018
Candelaria
CO/D/RA/C/N 17, 89 Min., ab 6
Kuba in den 90ern: Das Land ist geprägt von Armut, Zigarren und Rum. Die 75jährige Candelaria (Verónica Lynn) und ihr ein Jahr älterer Mann Victor Hugo (Alden Knigth) sind nur noch aus Bequemlichkeit zusammen, doch als sie eine Videokamera finden, verändert sich ihr Leben für immer und ihre Liebe entflammt ein zweites Mal.
täglich um 18:15 Uhr Montag OmU
19.07. - 25.07.2018
Die Frau, die vorausgeht
USA 17, 111 Min., ab 12?
New York, im Frühjahr 1889. Nach einem Jahr der Trauer um ihren verstorbenen Mann beschließt die Malerin Catherine Weldon (Jessica Chastain), dass die Zeit für einen Neuanfang gekommen ist und begibt sie sich auf die Reise nach North Dakota um den legendären Sioux-Häuptling Sitting Bull zu porträtieren. Vor Ort macht sich Catherine mit ihrer romantischen Vorstellung von einem selbstbestimmten Leben im „wilden Westen“ jedoch schnell Feinde. Vor allem Colonel Groves (Sam Rockwell) ist sie mit ihrer Sympathie und Engagement für die amerikanischen Ureinwohner ein Dorn im Auge. Häuptling Sitting Bull (Michael Greyeyes) hingegen lernt Catherine als einen friedfertigen und besonnenen Mann kennen, dessen Vertrauen und Zuneigung sie bald gewinnt. Sie beeindruckt ihn sogar so sehr, dass er der mutigen und unangepassten Malerin den indianischen Namen „Frau geht voraus“ gibt. Als Colonel Groves und seine Leute beginnen, die letzten Stammesmitglieder auszuhungern und zu vertreiben, muss Catherine sich entscheiden, wie weit sie im Kampf um Freiheit und Unabhängigkeit bereit ist zu gehen.


täglich 20:15