Do 22.02. - Di 05.03.
Arkie und die Stadt des Lichts
AUS 23, 90 Min., ab 6

Als die Welt des jungen Mädchens Arkie droht, in immerwährender Dunkelheit zu versinken, muss sie ihre Ängste überwinden, um sich auf die weite Reise in die mysteriöse Stadt des Lichts zu machen. Dort soll sie ihren Vater aus den Fängen eines gefährlichen Wissenschaftlers retten und so die Zerstörung des Planeten verhindern.
„Mit Arkie und die Stadt des Lichts“ hat Ricard Cusso? einen originellen, atemberaubend gestalteten, witzigen, herzerwärmenden und spannenden Animationsfilm inszeniert.“ (Verleih)





täglich ausser Mi um 15:30 Uhr
Do 29.02.- Di 05.03.
Butterfly Tale - Ein Abenteuer liegt in der Luft
D/CDN 23, 88 Min., o.Al.

Jedes Jahr begeben sich die Monarchfalter auf eine Reise, um in Mexiko zu überwintern. Der junge Falter Patrick hat aber nur einen voll ausgebildeten Flügel und kann daher nicht fliegen. Gemeinsam mit seinem besten Freund, der tollpatschigen Raupe Marty, kann er sich als blinder Passagier im Vorrats-Anhänger vom Schmetterlings-Mädchen Jennifer verstecken und sich so der Reise doch noch anschließen. Doch auch Jennifer kämpft mit einem Problem, das sie vor dem Schwarm geheim zu halten versucht: Sie leidet unter Höhenangst. Es beginnt ein großes Abenteuer, in dessen Verlauf Patrick und seine Freunde lernen: Die Dinge, die uns verbinden sind wichtiger als die Unterschiede, die uns zu trennen scheinen.





täglich ausser Mi um 16:00 Uhr
Do 29.02.- Di 05.03.
Geliebte Köchin
F 23, 136 Min., ab 6

1885. Seit 20 Jahren steht die begnadete Köchin Eugénie im Dienst des legendären Gourmets Dodin Bouffant und kreiert mit ihm köstliche Gerichte. Aus der gemeinsamen Zeit in der Küche und der Leidenschaft für das Kochen ist über die Jahre weit mehr als nur eine Liebe fürs Essen erwachsen. Doch Eugénie will ihre Freiheit nicht aufgeben und hegt keinerlei Absichten Dodin zu heiraten. Also beschließt dieser, etwas zu tun, das er noch nie zuvor getan hat: für sie zu kochen.
Inmitten des Treibens einer Küche inszeniert Tran Anh Hùng eine außergewöhnliche und im wahrsten Sinne des Wortes appetitanregende Liebesgeschichte um die Kunst der Verführung und die Sinnlichkeit des Essens.



täglich ausser Mi um 18:00 Uhr, MOmU (Montag im franz. Original mit Untertiteln)
Do 29.02.- Di 05.03.
Schock
D 23, 100 Min., ab 16

Bruno (Denis Moschitto) ist Arzt, hat aber seine Approbation verloren. Jetzt kümmert er sich um Patienten, die lieber außerhalb des Systems im Verborgenen bleiben. Als ihm die Anwältin Kreber (Anke Engelke) das Angebot macht, einen leukämiekranken Kriminellen zu behandeln, wird sein Ehrgeiz geweckt. Mit der Entscheidung, die Behandlung zu übernehmen, gerät er jedoch nicht nur zwischen die Fronten des organisierten Verbrechens, er stellt sich damit auch gegen Giuli (Fahri Yardim), den Mann seiner Schwester Laura (Aenne Schwarz), der ein Widersacher von Brunos neuem Patienten ist. So wird fu?r Bruno das Spiel immer gefa?hrlicher – bis ihm die Dinge entgleiten.





täglich ausser Mi um 18:15 Uhr
Do 29.02.- Di 05.03.
Rickerl - Musik is höchstens a Hobby
A/D 2023, 109 Min., ab 12

Die Kneipen im Wiener Arbeiterviertel sind Erich "Rickerl" Bohaceks Wohnzimmer und Bühne: Im Zigarettenrauch spielt er sich allabendlich direkt in die Herzen derer, die sich dort sowieso jede Nacht rumtreiben. Doch statt seine erste eigene Platte aufzunehmen, schlägt sich der Lebenskünstler mit Gelegenheitsjobs durch. Rickerls Ex-Freundin Viki lebt derweil gut bürgerlich mit ihrem neuen Freund Kurti im Eigenheim mit Rollrasen. Bei Rickerl reicht hingegen das Geld nicht einmal für einen Kinobesuch mit seinem sechsjährigen Sohn Dominik, den er über alles liebt. Rickerl, Freigeist und Chaot zugleich, steht sich immer wieder selbst im Weg. Sei es beim aufrichtigen Versuch, ein guter Vater zu sein oder als Musiker endlich durchzustarten. Erst als er Gefahr läuft, alles zu verlieren, findet er seine ganz eigene, liebenswert verschrobene Lösung, um sein Leben in die richtige Bahn zu lenken.

Nach „Die beste aller Welten“, „Märzengrund“ und „Der Fuchs“ inszeniert Adrian Goiginger eine so melancholische wie emotionale Komödie voller Musik, Leidenschaft und deftigem Wirtshausschmäh.



täglich ausser Mi um 20:30 Uhr
Do 29.02.- Di 05.03.
Eine Million Minuten
D 24, 126 Min., o.Al.

Eigentlich weiß es jeder: Die wichtigen Dinge stehen auf den To-do-Listen nicht drauf. Von außen betrachtet führen Vera (Karoline Herfurth) und Wolf Küper (Tom Schilling) mit ihren beiden Kindern Nina (Pola Friedrichs) und Simon (Piet Levi Busch) ein Traumleben: eine schöne Wohnung, er macht bei den Vereinten Nationen Karriere, sie hat neben Haushalt und Kindern noch einen Job als Bauingenieurin. Doch bei genauerem Hinsehen sieht es anders aus: Die Ehe kriselt, und beide haben das Gefühl, beim Jonglieren des Alltags dem Leben nicht mehr gerecht zu werden. Als bei Nina eine Entwicklungsverzögerung diagnostiziert wird, ist Wolf und Vera klar, dass sich spätestens nun etwas grundlegend ändern muss.
Die Küpers machen sich auf die Suche nach einem anderen Lebensmodell und stellen dabei jeden Tag aufs Neue fest: Wir haben jede Minute nur einmal.



täglich ausser Mi. um 20:45 Uhr