16.07. - 22.07.2020
Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau
D 20, 77 Min., o.Al.

Zum allerersten Mal macht Conni zusammen mit den anderen „großen“ Kindern aus dem Kindergarten eine Reise ohne ihre Familie. Die Schwestern Hanne und Evelyn werden viel Arbeit haben, um den wilden Haufen zu bändigen. Als Conni im Hotel ankommt, entdeckt sie, dass ihr Kater Mau als blinder Passagier mitgekommen ist. Ein verrücktes Versteckspiel beginnt, weil die Erwachsenen Mau nicht entdecken dürfen. Conni weiht also ihre besten Freunde Anna und Simon in ihr kleines Geheimnis ein. Doch Mau zu verstecken ist nicht einfach. Denn der hat seine eigenen Pläne, was nur noch mehr Chaos verursacht. Conni selbst hat auch andere Pläne, als die üblichen Besichtigungen von Bärenhöhlen und gemütliche Lagerfeuer am Abend. . .



täglich ausser Montag, 17:00 Uhr
16.07. - 23.07.2020
Into the Beat - Dein Herz tanzt
D 20, 98 Min., o.Al.
Die junge Katya ist ein herausragendes Balletttalent. In wenigen Wochen steht ein großes Vortanzen für die New York Ballet Academy an, und Katya hat gute Chancen, ein Stipendium zu erhalten. Als Katya jedoch einer Gruppe Streetdancer begegnet, taucht das Mädchen in eine völlig neue Welt ein. Der Breakdance ist so frei und explosiv. Katyas Herz fängt Feuer für den neuen Tanz und, für den introvertierten Marlon, ein begnadeter B-Boy, welcher ihr tänzerisches Potential erkennt. Mit Marlon erlebt die Ballerina ein junges, bisher unbe- kanntes Lebensgefühl aus Unbeschwertheit, Community und Spontaneität. Katya weiß: Sie kann nicht zurück ins Ballett. Zusammen mit Marlon will sie an einer Audition der Sonic Tigers, einer weltbekannten Breakdance-Crew, teilnehmen. Wird sie den Sprung schaffen?


täglich ausser Montag um 16:00 Uhr
16.07. - 22.07.2020
Eine größere Welt
F/B 19, 100 Min., ab 12

Eine größere Welt – das ist es, was Corine entdeckt, als sie in der Mongolei während eines schamanischen Rituals in Trance fällt. Dabei war die Französin nur in die abgelegene Steppenregion gekommen, um im Rahmen ihrer Arbeit ethnographische Ton- aufnahmen zu machen. Doch die Schamanin Oyun offenbart Corine, dass sie eine seltene Gabe besitzt, die ausgebildet werden muss. Zurück in Frankreich lassen die Erlebnisse in der Mongolei Corine nicht mehr los. Trotz des Widerstandes ihrer Familie kehrt sie in die Steppe zurück und begibt sich auf eine spirituelle Reise auf alten und vergessenen Wegen. Eine Reise, die ihr Leben und ihre westeuropäische Sicht- weise für immer verändern wird. Fabienne Berthaud verfilmte mit Cécile de France die wahre Geschichte von Corine Sombrun. Nach ihrer Ausbildung in der Mongolei arbeitet Sombrun heute mit Neurologen und Gehirnforschern zusammen, um die mentalen Mechanismen hinter den Trancezuständen zu verstehen und z. B. für therapeutische Zwecke zu nutzen.





täglich um 18:15 Uhr MomU (Montag Omu)
16.07. - 22.07.2020
Undine
D/F 19, 90 Min., ab 12

Undine (Paula Beer) lebt in Berlin. Ein kleines Appartement am Alexanderplatz, ein Honorarvertrag als Stadthistorikerin, ein modernes Großstadtleben wie auf Abruf. Als ihr Freund Johannes (Jacob Matschenz) sie verlässt, bricht eine Welt für sie zusammen. Der Zauber ist zerstört. Wenn ihre Liebe verraten wird, so heißt es in den alten Märchen, muss sie den treulosen Mann töten und ins Wasser zurückkehren, aus dem sie einst gekommen ist. Undine wehrt sich gegen diesen Fluch der zerstörten Liebe. Sie begegnet dem Industrietaucher Christoph (Franz Rogowski) und verliebt sich in ihn. Es ist eine neue, glückliche, ganz andere Liebe, voller Neugier und Vertrauen. Atemlos verfolgt Christoph ihre Vorträge über die auf den Sümpfen gebaute Stadt Berlin, mühelos begleitet Undine ihn bei seinen Tauchgängen in der versunkenen Welt eines Stausees. Doch Christoph spürt, dass sie vor etwas davonläuft. Undine muss sich dem Fluch stellen.



täglich 20:45 Uhr
16.07. - 22.07.2020
Der marktgerechte Mensch
D 20, 99 Min., Doku, teilw. mit UT

Spätestens seit der großen Finanzkrise ist unser Arbeitsmarkt im Umbruch. Die soziale Marktwirtschaft und die erstrittenen Solidarsysteme werden mehr und mehr ausgehebelt. Der sich weiter beschleunigende Wettbewerb bringt das gesellschaftliche Gefüge in Gefahr. Unser soziales Bindegewebe droht durch Verarmung, Vereinzelung und Entsolidarisierung zu zerbrechen Leslie Franke und Herdolor Lorenz zeigen anhand einer repräsentativen Auswahl von Fallbeispielen die verheerenden Veränderungen unseres Arbeitsmarkts: Unsichere und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Algorithmusgesteuerte Arbeitsprozesse und Crowdworking. Der Film zeigt aber auch Solidarität zwischen jungen Menschen, die für einen Systemwandel eintreten, und stellt Betriebe vor, die nach dem Prinzip des Gemeinwohls wirtschaften.

Am 20.07. mit Leslie Franke & Herdolor Lorenz!



täglich um 20:00 Uhr am Montag 20.7.20 Film & Gespräch mit den Filmemachern
Wir zeigen demnächst:


Dilili in Paris
B/F/D 1 8 90 Min.

Marie Curie - Elemente des Lebens
GB/F 19, 110 Min, ab 12

Ab 30.07.:
Sunburned

D/NL/PL 20, 94 Mi., ab 12

Harriet - Der Weg in die Freiheit
USA 20, 126 Min., ab 12